papier

Reader

Read the latest posts from papier.

from Pixelpapier

Oneplus

Ich habe ein neues Smartphone, nachdem mein altes (ein Xiaomi redmi4) langsam den Geist aufgab. Wie immer in so einem Fall durchsuchte ich den Gebrauchtmarkt, denn erstens brauche ich kein topaktuelles Supersmartphone, zweitens spart das Geld und vor allem Ressourcen.

Da ich auf meinen Smartphones ohne Google auskommen möchte, war ein wichtiges Kriterium für mich auch die Kompatibilität mit Lineageos. Quasi Referenzgeräte dafür werden von Oneplus hergestellt; diese Geräte werden fast immer vollumfänglich unterstützt und lange supported.

Also den Browser auf und auf den gängigen Platformen nach einem “Oneplus 3T” gesucht. Auch recht schnell ein passendes Gerät gefunden und persönlich abgeholt. 115,– habe ich dafür bezahlt. Das war vor allem deshalb so wenig, weil die Hauptkamera Probleme machte und nicht mehr scharf stellte; auch der Akku war nach Verkäuferangaben nicht mehr super in Ordnung. Einen Kaufbeleb/Kassenbon gab es nicht mehr.

Ich habe mich am gleichen Tag bei Oneplus gemeldet, die Probleme beschrieben in der Hoffnung auf eine relativ kostengünstige Reparatur. Der Support stellte, nachdem ich meine IMEI durchgab fest, dass das Gerät noch vier Monate Garantie (von 24) hat und bot mir an, es kostenlos einzuschicken. Gesagt, getan, am Dienstag nachmittag war das Smartphone mit UPS auf dem Weg nach Polen (Sag warum, Renè) in eine Vertragswerkstatt. Bereits am Freitag war das Handy wieder bei mir und komplett erneuert. Kamera 1A, neuer Akku.

Für lau!

So geht das mit dem Kundensupport. Ratet mal, von welchem Hersteller mein nächstes Handy sein wird.

 
Weiterlesen...

from Pixelpapier

Denn, das tut sie nicht. Oder? Finger hoch, wer eine Software kennt, die einhundertprozentig funktioniert; sie funktioniert zuverlässig, tut was sie soll, wie sie es soll und sieht dabei auch noch fabelhaft aus.

Ok, da melden sich einige Leute.

Es ist freie Software, die durch jeden veränderbar ist und niemandes Privatsphäre verletzt, oder geheime Dinge tut, die sie gar nicht soll?

Immernoch eine handvoll Finger oben.

Sie ist so einfach zu benutzen, dass Du sie Deiner Oma empfehlen würdest?

Aha, da sehe ich noch zwei, drei Finger.

Die Software läuft auf einer beliebigen Hardware? Android, iOS, Windows, GNU/Linux, C64?

Ok, jetzt habe ich Euch.

Ernsthaft, keine Software kann all das erfüllen; muss sie doch auch nicht. Wenn wir von Messengern reden (und das will ich jetzt tun) ist ja auch nicht wichtig, dass ein Client alle bedienen kann.

Wichtig ist, dass ein Protokoll alle bedienen kann.

Welche Protokolle kennen wir? (tbh. welche Protokolle kenne ich?) Ich möchte hier mal eine Tabelle hinkleben, die aufzeigt, welche Kommunikationsprotokolle mir spontan einfallen.

Vergleich

Android iOS Windows GNU/Linux
E-Mail
xmpp
Matrix
Signal

Grundsätzlich kannst Du also alle vier mir bekannten Chatdinger auf jedem (gängigen) Betriebssystem laufen lassen. Ich habe in der letzten Zeit sehr häufig davon gehört, dass (von Whatsapp kommende) wechselwillige Benutzer entnervt aufgeben, weil das eine oder andere Protokoll auf einem bestimmten System nicht befriedigend funktioniert, bzw. es keine freundliche Hilfestellung gab.

Hacker werfen also Buzzwords aus ihrem Elfenbeinturm und treffen damit unschuldige User, die sich nicht den ganzen Tag und jeden Tag mit technischen Details ihrer Kommuniktaion beschäftigen. Ich beschäftige mich sehr gern damit, andere Menschen haben aber vielleicht Freunde. Oder Familie. Oder Katzen oder sowas.

Conclusio

Wollen wir nun, dass alle Menschen frei, selbstbestimmt, geheim, abhörsicher und abstreitbar miteinander kommunizieren können? Oder sollen diese Möglichkeiten uns gottgleichen Hackern vorbehalten sein?

Natürlich sollen alle Menschen das können sollen. (sollen können sollen?)

Wir sollten da wirklich behilflich sein, eine Lösung gibt es doch für jeden, sie muss nur gefunden werden. Natürlich ist die xmpp Situation auf iOS noch unbefriedigend, mit Monal ändert sich das aber gerade. Für Android ist sicher Conversations der Client der Wahl, wer dafür nicht bezhalen kann oder will, kann auf Pix-Art ausweichen, oder conversations aus dem FDroid Store herunterladen. Gajim läuft auch ganz ordentlich auf Windows, und für unsere Ubuntu-Freunde eignet sich DINO schon ganz gut.

 
Weiterlesen...
Mastodon